cerascreen Basic Test auf Nahrungsmittelunvertrglichkeit

ABONNIEREN & EMPFEHLEN:
 
 
BELIEBTE BLOG-ARTIKEL:
Wie kann ich einen Mürbeteig / Rührteig glutenfrei herstellen?
Was ist beim glutenfreien Backen zu beachten?
Welche Alternativprodukte und Austauschstoffe gibt es beim Backen und Kochen

BELIEBTE REZEPTE:
Flapjacks mit Cranberries

Flapjacks_mit_Cranberries_M-usliriegel_aus_Haferflocken-Navileo_Rezept

Was ist eigentlich „Buchweizen“?
von Susanne

Was ist eigentlich „Buchweizen“?Was ist eigentlich „Buchweizen“? |

Wo Weizen drauf steht ist auch Weizen drin? Nicht so beim Buchweizen. Auch wenn Buchweizen wie... mehr
"Was ist eigentlich „Buchweizen“?"

Wo Weizen drauf steht ist auch Weizen drin? Nicht so beim Buchweizen. Auch wenn Buchweizen wie Weizen aussieht, wie Getreide schmeckt und in der Küche auch genauso eingesetzt wird, ist es keine Getreideart, sondern zählt zu den Knöterichgewächsen. 

Buchweizen - ein Pseudogetreide

Mit dem herkömmlichen Weizen oder anderen oft glutenhaltigen Getreidesorten hat Buchweizen wenig zu tun. Stattdessen ist der von Natur aus glutenfreie Buchweizen mit Sauerampfer und Rhabarber verwandt. Seine nussartigen Früchte werden z.B. für Backwaren verwendet und schmecken leicht säuerlich und nussig. 

Buchweizen - vielseitig einsetzbar

Buchweizen wird in anderen Ländern wie Polen und Russland schon seit Jahrzehnten in der Küche eingesetzt, aber auch hierzulande wird das „Pseudogetreide“ immer beliebter. Es ist als ganzes Korn, als Mehl oder als Grütze erhältlich. Bekannt sind beispielsweise die russischen Blinis, die aus Buchweizenmehl hergestellt werden oder die französischen Galette (Buchweizenpfannkuchen), die ebenfalls mit Buchweizenmehl gebacken werden.

Backen mit Buchweizen

Buchweizen eignet sich hervorragend für die Herstellung glutenfreier Brote als auch glutenfreier Kuchen- und Gebäcksorten. Es quillt mit Zugabe von Flüssigkeit auf und bindet somit Teige gut. Einen Nachteil gibt es bei der Zubereitung von Backwaren aus Buchweizen jedoch: Die Gasbläschen, die sich beim Gären des Teiges durch den Zusatz von Hefe oder Backpulver bilden, können im Teig nicht gehalten werden. Daher sollte der Mehlanteil von Buchweizen in Backwaren nicht mehr als ein Viertel betragen. Ist er höher, wird der Teig flach und klitschig.

Buchweizen, ein Powerstoff

Der Einsatz von Buchweizen ist aber nicht nur für Menschen mit Glutenunverträglichkeit eine tolle alternative zu Weizen, Roggen und Co. Mit rund 10 % hochwertigem Eiweiß zählt Buchweizen nicht nur anteilsmäßig sondern auch von seiner Eiweißzusammensetzung zu den absoluten Stars unter den (Pseudo-)Getreiden. 

Daneben konnten chinesische Wissenschaftler in einer Studie herausfinden, dass sich eine buchweizenreiche Kost positiv auf die Blutzuckerkurve bei Diabetikern auswirkt und gegebenenfalls sogar Diabetes vorbeugen kann. 

Und du? Hast du schon einmal Buchweizenprodukte in deiner Küche verwendet?

 


Kommentare:
Ich freue mich über ein paar Worte von Dir.
Von Deinen Kommentaren lebt unser Portal!

Pflichtfelder sind mit * markiert.

Bitte gebe den Sicherheitscode in das nachfolgende Textfeld ein.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Ich freue mich über ein paar Worte von Dir.
Von Deinen Kommentaren lebt unser Portal!

Pflichtfelder sind mit * markiert.

Bitte gebe den Sicherheitscode in das nachfolgende Textfeld ein.
Zuletzt angesehen