Genieße deinen Urlaub mit Fructoseintoleranz – Interview mit Bloggerin Sophia
von Susanne

Im Navileo – Blogger Interview zum Thema Urlaub verrät uns Sophia von betterwithout.de  ,... mehr
"Genieße deinen Urlaub mit Fructoseintoleranz – Interview mit Bloggerin Sophia"

Im Navileo – Blogger Interview zum Thema Urlaub verrät uns Sophia von betterwithout.de , wie sie mit ihrer Fructoseintoleranz umgeht.

Möchtest du auch in den Urlaub fahren und weißt nicht so richtig wie du dich aufgrund deiner Fructoseunverträglichkeit vorbereiten sollst? Überlegst du vielleicht, wo du hinfahren könntest oder welche Lebensmittel du mitnehmen solltest?

Dann schau einfach mal in unserem Interview, wie Sophia mit dem Thema Urlaub umgeht und was Sie dir an Tipps und Tricks mitteilen kann. 

1. Liebe Sophia, erzähle uns bitte noch einmal kurz, was deinen Blog besonders macht

Die Idee zu meinem Blog kam aufgrund der festgestellten Fructoseintoleranz vor einigen Jahren. Ich war zu der Zeit sehr gefrustet, da ich Obst liebe und mir nicht vorstellen konnte, darauf zu verzichten. Zucker musste ich ebenfalls besonders in der Anfangszeit meiden. Das war wirklich hart, denn in fast allen Lebensmitteln ist Zucker oder Fructose enthalten. Doch dann habe ich die Ernährungsumstellung als Chance gesehen, viele tolle Rezepte kreiert und meinen Blog betterwithout.de gegründet. So kann ich auch anderen Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten helfen. Auf meinem Blog finden die Leser viele tolle Rezepte zum Thema Fructoseintoleranz, Laktoseintoleranz, Histaminintoleranz und Glutenintoleranz. Außerdem nenne ich einige Tipps und Tricks rund um das Thema Nahrungsmittelintoleranzen.

2. Welche Art Urlaub bevorzugst du?

Ach das kann ich so pauschal gar nicht sagen. Nur eins steht für mich fest: Ich darf mich nicht langweilen. Generell bin ich nicht der Mensch, um 2 Wochen am Stück jeden Tag am Strand zu liegen und nichts zu unternehmen. Aber für ein paar Tage ist auch das cool. Braun werden will man ja schließlich auch. ;) Ansonsten campe ich auch super gerne im Wohnwagen. Man ist einfach immer draußen und super eng mit der Natur verbunden. Außerdem ist alles so bodenständig und man kann sich immer zu Essen machen was man will, ist an keine festen Zeiten gebunden und alles ist total entspannt. 

3. Wie bereitest du dich auf deinen Urlaub insbesondere in Bezug auf deine Nahrungsmittelallergie vor?

Da ich zum Glück „nur“ an einer Fructoseintoleranz und Begleiterscheinungen eines Reizdarms leide, muss ich mich gar nicht großartig vorbereiten. Es reicht, wenn ich mir ein paar Tabletten „Fructaid“ einpacke, Fenchel-Anis Kümmel Tee und ein Kirschkernkissen für den Notfall mitnehme, falls man doch etwas Falsches gegessen hat. Für die kleinen Gelüste zwischendurch packe ich dann nur noch etwas Süßes von Frankonia ein und das sollte dann reichen.  Ansonsten nehme ich wegen meiner Intoleranz keine speziellen Lebensmittel in den Urlaub mit. Im Normalfall findet man immer fructosearme Gerichte oder kann den Koch, die Köchin bitten, bestimmte Lebensmittel wegzulassen. Wenn wir uns im Urlaub selbstverpflegen ist das natürlich noch einfacher, da wir dann wie zu Hause einkaufen und kochen können.

4. Welches Land / Welchen Ort kannst du Menschen mit Nahrungsmittelallergien oder -unverträglichkeiten besonders empfehlen? 

Ach im Normalfall einige. Inzwischen findet man in nahezu jedem ausländischen größeren Supermarkt auch gluten- und laktosefreie sowie fructosearme Lebensmittel. Manche Länder sind Deutschland sogar einiges voraus, die Niederlande zum Beispiel oder auch Australien. Lediglich Südamerika und Afrika könnte ich mir hier als ungeeignet vorstellen. Aber auch hier würde ich mich trauen hinzureisen und habe das in naher Zukunft vor. Meine Erfahrungen werde ich natürlich auf Betterwithout mit meinen Lesern teilen.

5. Welche Tipps kannst du unseren Usern für einen erholsamen und genussreichen Urlaub geben?

Sobald man herausgefunden hat, welche Lebensmittel man verträgt, wird der Urlaub einfacher. Bei Zöliakie würde ich immer empfehlen im Vorfeld mit dem Hotel zu sprechen und sie ggs. über Kontaminierung etc. aufzuklären. Nur, wenn sie Verständnis zeigen, würde ich dann auch dort buchen. Zusätzlich würde ich immer einen kleinen Vorrat an Crackern, Maiswaffeln und Süßigkeiten dabei haben, gerade auch für den Flug. Da habe ich schon so einiges an negativen Erfahrungen gehört, auch wenn man im Vorfeld ein glutenfreies Essen bestellt hat. Man weiß ja nie. Bei einer Laktoseintoleranz würde ich immer Tabletten mitnehmen, für den Notfall und auch im Vorfeld mit dem Hotel sprechen. Milchhaltige Lebensmittel mit zunehmen wird meist schwer, weil diese schnell verderblich sind. Nach meinen Erfahrungen gibt es aber vor allem in Europa, Australien und den USA eine große Auswahl an laktosefreien Produkten, so dass man sich auch in den ausländischen Supermärkten extrem gut verpflegen kann. Auch bei Fructoseintoleranz könnte man sich beispielsweise selbstgemachtes Nutella oder das von Frusano mitnehmen, wenn man bei seinem Frühstück darauf nicht verzichten möchte. Sobald man das im Vorfeld mit dem Hotel abspricht, ist das meist auch kein Problem. Auch mit Müslis etc. kann man oft so verfahren, dass man der Küche oder dem Servicepersonal Bescheid gibt und dann seine eigenen Dinge mitnehmen kann. Dass tatsächlich fructosearmer Kuchen, Schokolade etc. angeboten wurde, habe ich so leider noch nicht erlebt. Bei Süßigkeiten muss man tatsächlich etwas eigenes mitnehmen. 

Ich konnte bisher aber trotz meiner Unverträglichkeit immer entspannen und einen erholsamen Urlaub verbringen.

Vielen Dank liebe Sophia für dein Interview und die vielen tollen Tipps. Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß und Erfolg bei deinem Blog betterwithout.de.

 


Kommentare:
Ich freue mich über ein paar Worte von Dir.
Von Deinen Kommentaren lebt unser Portal!

Pflichtfelder sind mit * markiert.

Bitte gebe den Sicherheitscode in das nachfolgende Textfeld ein.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Ich freue mich über ein paar Worte von Dir.
Von Deinen Kommentaren lebt unser Portal!

Pflichtfelder sind mit * markiert.

Bitte gebe den Sicherheitscode in das nachfolgende Textfeld ein.
Zuletzt angesehen